(C) 2018 Pastor Michael Ostendorf

"Pastor X" lebt in Mümmelmannsberg

Thomas Morell (epd) / mk (www.kirche-hamburg.de)

 

Wer im Internet nach einem evangelischen Pastor in Hamburg googelt, landet schnell bei "Pastor X". Den gibt es wirklich. Michael Ostendorf (47) ist Gemeindepastor in der Hamburger Großsiedlung Mümmelmannsberg. "Pastor X" war anfangs nur ein Spaß für seine Konfirmanden. Doch mittlerweile hat Michael Ostendorf über seine Homepage zahlreiche Kontakte zu Menschen geknüpft, die seine Kirche normalerweise nicht besuchen würden.

 

"Wo finden wir Sie im Internet?", wurde Michael Ostendorf von seinen Konfirmanden gefragt. "Da müßt Ihr unter 'Pastor X' nachsehen", hat er ihnen geantwortet. Die Internet-Adresse www.pastor-x.de hatte er sich inzwischen gesichert. Zwar sei die Seite mit rund 4.000 Klicks pro Jahr kein Internet-Renner, weiß Pastor Ostendorf. Doch habe er viele Kontakte zu Menschen geknüpft, die ihn in seinem Pastorat nicht besucht hätten.

 

Mit einem Paar aus Bremervörde ist er durch Hamburg gefahren, um mit ihnen eine Kirche für ihre Trauung zu suchen. Noch heute bekommt er in seinem Gemeindezentrum zuweilen Besuch aus Bremervörde. Anfragen aus den USA kennt er ebenso wie Grüße einer ehemaligen Konfirmandin aus Kopenhagen. Bei schwierigen Seelsorge-Problemen verweist er auch auf die Telefon- oder Chat-Seelsorge, die man auch auf kirche-hamburg.de finden kann.

Rund 20.000 Menschen aus über 30 Nationen leben in Mümmelmannsberg, davon sind nur rund 4.000 evangelisch. 

 

Schwerpunkt der Kirchengemeinde ist die Jugend- und Senioren-Arbeit. Rund um das Gemeindezentrum wurde in diesem Jahr ein Garten angelegt, den Senioren und Jugendliche gemeinsam nutzen. Im Juni wurde ein Künstler-Café eröffnet. Motto der Gemeinde ist: "Kirche tut gut!". Auch ohne Backstein-Gotik und Kirchturm hat das 35 Jahre alte Gemeindezentrum architektonische Bedeutung: Seit 2007 steht es unter Denkmalschutz.

 

Michael Ostendorf ist der "Dorfpastor" von Mümmelmannsberg. Seine Gemeinde sieht er als Stadtteilzentrum für alle Bewohner. Die Jugendarbeit spricht auch muslimische Jugendliche an. Das traditionelle Stadtteilfest beginnt mit einem christlich-muslimischen Friedensgebet. Ärgerlich wird er, wenn Mümmelmannsberg als "sozialer Brennpunkt" verächtlich gemacht wird. Viele Menschen hier seien arm, sagt er. Aber die 80er Jahre, wo das Viertel als "Ghetto" oder "Rocker-Szene" in die Schlagzeilen kam, seien längst vorbei. Heute gehe es hier vergleichsweise friedlich zu.

 

Möglich sei die Arbeit, weil so viele Menschen ehrenamtlich mitarbeiten würden, sagt Ostendorf über seine Gemeinde. Die "Mümmelmänner" seien sozial sehr engagiert und würden sich um ihren Stadtteil kümmern. Mit seinen beiden Jungs lebt er im Pastorat mitten im Zentrum. So richtig Feierabend hat er selten. Wer ihn ganz privat erleben will, findet ihn im Internet. "Pastor X" hat eine Internetseite mit selbst komponierten Songs zur Gitarre: www.michaelostendorf.de.

„Pastor X“ lebt in Mümmelmannsberg

Pastor Michael Ostendorf | Allermöher Deich 99 | D-21037 Hamburg  | +49 (0) 179 24 40 762