(C) 2019 

Facebook
Instagram @michaelostendorf
Twitter @ostendorflieder

Karfreitag 2019

Eine assoziative Karfreitags Impression



Da verließen ihn alle und flohen.


Und ein junger Mann folgte ihm nach, der war mit einem Leinengewand bekleidet auf der bloßen Haut; und sie griffen nach ihm. Er aber ließ das Gewand fahren und floh nackt.


Mk.14,50-52



Sie zogen ihm einen Purpurmantel an und flochten eine Dornenkrone und setzten sie ihm auf und fingen an, ihn zu grüßen: 


Gegrüßet seist du, der Juden König! 


Mk.15,17


Und zwangen einen, der vorüberging, Simon von Kyrene, der vom Feld kam, den Vater des Alexander und des Rufus, dass er ihm das Kreuz trage. Und sie brachten ihn zu der Stätte Golgatha, das heißt übersetzt: Schädelstätte. Und sie gaben ihm Myrrhe im Wein zu trinken; aber er nahm's nicht.


Und sie kreuzigten ihn.


Mk.15,21-24





Und zur sechsten Stunde kam eine Finsternis über das ganze Land bis zur neunten Stunde.


Mk.15,33


Aber Jesus schrie laut und verschied.


Und der Vorhang im Tempel zerriss in zwei Stücke von oben an bis unten aus. Der Hauptmann aber, der dabeistand, ihm gegenüber, und sah, dass er so verschied, sprach: Wahrlich, dieser Mensch ist Gottes Sohn gewesen!


Mk.15,37-39


Und Josef von Arimatäa kaufte ein Leinentuch und nahm ihn ab vom Kreuz und wickelte ihn in das Tuch und legte ihn in ein Grab, das war in einen Felsen gehauen, und wälzte einen Stein vor des Grabes Tür. 


Aber Maria Magdalena und Maria, die Mutter des Joses, sahen, wo er hingelegt war.


Mk.15,46-47

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK