Berichte

Volkstrauertag 2022

13/11/2022

Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres

13.11.2022

Gedenken der Opfer von Gewaltherrschaft und Krieg


Auch in diesem Jahr wurde wieder der Opfer von Gewaltherrschaft und Krieg gedacht.


Mit zwei Gottesdiensten und Kranzniederlegungen auf unseren Friedhöfen bei den Ehrenmahlen waren es in diesem Jahr besondere Momente. 


Durch den Angriffskrieg gegen die Ukraine hat das Gedenken einen unmittelbaren gegenwärtigen Bezug bekommen.


Die Gottesdienste waren um 9:30 Uhr in der Dreieinigkeitskirche Allermöhe-Reitbrook und um 11:00 Uhr in St.Nikolai Moorfleet.


In der Dreieinigkeitskirche waren mit dabei:

  • Volker Schübel an der Orgel
  • Volker Struß mit der Trompete
  • Die FF Billwerder-Allermöhe
  • Die Liedertafel Frohsinn
  • Der Kirchengemeinderat vertreten durch Erhard Lesemann, der auch die Kranzniederlegungen gestaltet hatte.


In Moorfleet waren dabei:

  • Der Posaunenchor Marschlande unter der Leitung von Udo Griem
  • Die FF Moorfleet
  • Der Heimatverein Moorfleet
  • Der Kirchengemeinderat vertreten durch Manfred Harder


In beiden Gottesdiensten stand der Predigttext aus 



im Mittelpunkt der Gedanken.


Volker Struß und Volker Schübel spielten in Allermöhe-Reitbrook „Blowin´ in the wind“ von Bob Dylan.


Darin kommt reine Zeile vor, die mich immer wieder anspricht:


„How many times must a cannonball fly, 

before they are forever banned!“


Ist die Antwort darauf tatsächlich mit dem Wind verflogen?


Herzlichen Dank an euch alle!


P.S.: Die drei Fotos sind aus der Dreieinigkeitskirche